Die Abteilung Turnen stellt sich vor

Abteilungsleiterin: Bruni Hub

Die Abteilung Turnen umfasst die Trainingsangebote Gymnastik Ü 40, Fitness, Kinderturnen, Kleinkinderturnen, Eltern- und Kindturnen, Aerobic und seit 01.10.07 Kindertanzen.

Eltern- und Kindturnen ab 1,5  bis 3 Jahre mittwochs, 15 – 16 Uhr (neue Zeit!)

In diesen Turnstunden können die Jüngsten vielseitige Bewegungangebote entdecken und ausprobieren: kriechen, hüpfen, klettern, springen, schaukeln, rollen, balancieren, werfen, fangen. So verbessern die Kinder spielerisch ihre Bewegungssicherheit. Den Eltern kommt dabei die Aufgabe zu, durch ihre eigene Aktivität und Freude an der Bewegung ihre Kinder zu unterstützen und zu motivieren.
Weitere Informationen unter www.elkitu.sgessenheim.de

Kleinkinder-Turnen 3+4 Jahre freitags, 15.30 – 16.30 Uhr

Die Turnhalle ist ein großartiger Raum in dem sich die Kinder unter Anleitung ausprobieren und entfalten können. Nach einer kurzen Aufwärmphase werden zusammen mit den Eltern Bewegungslandschaften errichtet. Die Kinder sehen, was man alles im Team erreichen kann und entwickeln beim Durchlaufen der Übungen ein Gefühl für ihren Körper mit Spaß an der Bewegung.

Kleinkinder-Turnen 3-5 Jahre dienstags, 16.30 – 17.30 Uhr

Auch in dieser Turnstunde geht es darum, dass Eltern und Kinder sich gemeinsam bewegen, singen und spielen. Allerdings werden hier schon bestimmte Bewegungen vorgegeben, die die Kinder gezielt nachmachen sollen. Die Fähigkeiten im Hüpfen, Balancieren, Klettern, Werfen, Fangen werden verbessert und mündlich gegebene einfache Bewegungsanweisungen sollen von den Kindern gezielt umgesetzt werden. Erste kleine Bewegungsspiele, Lieder, die zum Mitmachen anregen und Bewegungslandschaften sind Bestandteil der Übungsstunden. Die Eltern gehen mit gutem Beispiel voran. Sie singen, spielen, klettern mit und tun so auch etwas für ihre eigene Fitness.

Kinderturnen Vorschule/1. Schuljahr (5-6 Jahre) dienstags, 15.30 – 16.30 Uhr

Ab dem 5. Lebensjahr ist eine regelmäßige, vielseitige Sportausbildung zu empfehlen, weil dies ein günstiges Alter für die Aneignung erster Bewegungskombinationen ist. So zielt das Training darauf ab: zunächst die konditionellen Voraussetzungen (z.B. Stützkraft) und koordinativen Voraussetzungen (z.B. Gleichgewicht, Raumorientierung) zu schaffen, um dann an erste Grundübungen heranzuführen (z.B. Rolle vorwärts, Handstand, Sprunghocke, etc.). Auch Leichtathletik und erste Ballspiele sind Teil des Trainings.

Kinderturnen ab 2. Schuljahr findet z.Z. nicht statt

Die Kinder üben in dieser Gruppe gezielt die Grundelemente des Gerätturnens (Handstand, Rad, Sprunghocke, Hüftauf- und -umschwung u.v.a.) sowie der Leichtathletik. Das Training endet oft mit Lauf- oder Ballspielen. Im Laufe des Jahres gibt es immer wieder mal eine Bewegungslandschaft, in der die Kinder sich frei (ohne konkrete Vorgaben) bewegen und austoben können.